👉 Vor kurzem hat das Online-Magazin „Multipolar“ geschwärzte Protokolle des RKI-Krisenstabs aus der Zeit von Januar 2020 bis April 2021 veröffentlicht. Vorausgegangen war ein langer Rechtsstreit vor Gericht auf Herausgabe der Protokolle.

Aus den veröffentlichten Dokumenten lässt sich, trotz Schwärzungen ganzer Passagen, klar herauslesen, dass nahezu alle Empfehlungen und kritischen Anmerkungen der Experten des RKI von der Politik missachtet wurden.

Die Lockdowns des öffentlichen und wirtschaftlichen Lebens, die Gängelung unserer Kinder und Jugendlichen, der Masken-Wahnsinn und die immer erbarmungslosere Hetze gegen Ungeimpfte – all das hatte letztlich nichts mehr mit Gesundheitsschutz zu tun. Noch spannender könnte es am 9. Mai 2024 werden.

An besagtem Termin urteilt das Verwaltungsgericht Berlin, ob die Protokolle dann ohne geschwärzte Passagen vorgelegt werden müssen. Man darf gespannt sein, welche Corona-Hardliner von damals dort mit Namen auftauchen werde.

Es gibt nur eine Partei, die sich den Verschärfungen der Maßnahmen in den Weg gestellt hat, die Missachtung der Grundrechte zur Debatte gebracht hatte und auch eine weiterführende Aufarbeitung fordert und umsetzen wird.

Die AfD❗️

https://rp-online.de/politik/deutschland/was-in-den-corona-protokollen-des-rki-zu-lesen-ist_aid-109534237

Teilen:

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner