In Augsburg fanden am Wochenende erneut Demonstrationen statt.  Motto: Hand in Hand für Frieden, Demokratie und gegen Faschismus.

Ein paar Tage vorher, am Mittwoch, stach ein Mann (aus Syrien) ein 4-jähriges Mädchen in einem Supermarkt grundlos mit einem Messer nieder. Dieser sitzt jetzt in der Psychiatrie. Am Donnerstag töteten drei Jugendliche, deren Haupttäter aus Bulgarien erst 13 Jahre alt ist, einen Obdachlosen nach einem verbalen Streit mit drei Messerstichen und stießen ihn anschließend in einen Kanal.

Weder Kundgebungen noch Demonstrationen fanden diesbezüglich statt. Waren es die falschen Täter? 

Anscheinend ist das der Frieden und der Alltag, den die Demonstranten wollen. Messertote jeden Tag, von Klein bis Groß, dafür ohne eine Opposition gegen die Massenzuwanderung.. 

Wir wollen das nicht! Wir wollen Meinungsvielfalt aus allen Richtungen, aber keine Messertoten. Deswegen sind wir gekommen, um zu bleiben. Um genau dort den Finger in die Wunde zu legen, wo andere sich nicht trauen, und um genau die Probleme anzusprechen, die die anderen gerne am liebsten verschweigen.

https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/kundgebung-in-augsburg-menschenkette-fuer-frieden-demokratie-und-gegen-faschismus-id70369616.html

Teilen:

Die Konsequenzen verfehlter Politik

Die Lage in den Parks und vor den Bahnhöfen der bayerischen Großstädte spitzt sich immer weiter zu. Die Behörden sahen sich gezwungen, für immense Summen

58 Prozent mehr Straftaten

👉 Die Kriminalität am Augsburger Hauptbahnhof ist explodiert. Ein Anstieg der Straftaten um 58 Prozent ist nicht hinnehmbar. Besonders erschreckend: Die Hälfte der Straftaten wird

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner